Stromvergleich
Stromtarife vergleichen und bares Geld sparen
Stromvergleich   |   Strompreise   |   Stromtarif   |   Solarstrom   |   Billigstrom
Strom wird immer teurer, das bemerkt man vor allem im Geldbeutel. Doch man kann ganz leicht bares Geld sparen, anhand vom einen Stromrechner, der viele Stromanbieter auflistet und vergleicht. Stromrechner gibt es im Internet eine Menge, doch jeder rechnet unterschiedlich, den Strombedarf für Personenanzahl und Kilowattstunden. Man gibt in den Stromrechner einfach seine Postleitzahl, Anzahl der Personen, bisher verbrauchte Kilowattstunden pro Jahr ein und welche Extras man wünscht, z.B. Ökostrom, Tarife mit Vorkasse, Kaution oder mit einmaligem Bonus. Der Stromrechner rechnet dann schnell den passenden Tarif aus, zeigt diesen in einer Liste an und die Ersparnis zum Ortsanbieter. Viele Stromanbieter aus dem eigenen Ort sind meist teurer und somit lohnt sich ein Wechsel in einen günstigeren Tarif allemal. Der Stromvergleich jedes Jahr nimmt durch die steigenden Strompreise immer wichtigere Bedeutung ein. Daher sollte der Endverbraucher jedes Jahr den Strompreis vergleichen.

hilfreiche Tipps um Strom zu sparen

globale Stromkosten sparen
Stromvideo ansehen
Jeder Haushalt benötigt Strom. Allerdings kann man die jährlichen Stromkosten minimieren und dadurch eine Menge Geld sparen. Zu aller erst sollte der Strompreis beim Stromanbieter verglichen werden. Alleine der Wechsel des Energieversorgers reicht heute allerdings nicht mehr aus. Jeder sollte beim Stromsparen wichtige Dinge beachten. Nachfolgend nun einige hilfreiche Tipps zum Stromsparen.
Strom bei der Beleuchtung sparen
Unnötige Lampen in Räumen der Wohnung die nicht genutzt werden sollten ausgeschaltet oder drastisch reduziert werden. Das Wohlbefinden soll allerdings nicht beeinträchtigt werden. Vorhänge oder dunkle Gardingen sollten tagsüber geöffnet sein, um kein Lampenlicht zu benötigen. Tageslicht ist ohnehin gesünder für die Augen. Die Lichtquellen (Birnen) müssen regelmäßig gereinigt werden.

Verwenden Sie Energiesparlampen, keine normalen Glühlampen mehr oder noch besser LED-Beleuchtung mit 1 bis 3 Watt. Die Effizienz ist beträchtlich und dem Geldbeutel freut es. Ebenfalls ist die Lebensdauer dieser Lichtquellen ein Vielmal länger als herkömmliche Glühlampen.
Sparen Sie Stromkosten in der Küche
Gerade in der Küche beim Kochen am Elektroherd oder beim Geschirrspüler wird jede Menge Strom verbraucht. Diese Stromkosten können aber drastisch reduziert werden, wenn einige Stromspartipps beherzig werden. Beim Geschirrspüler sollten die richtigen Spülprogramme verwendet werden (Energiesparprogramme ECO). Auch mit geringeren Temperaturen (ca. 50°) wird das Geschirr sauber. Vermeiden Sie weiterhin den Standby Betrieb des Spülers um Strom zu sparen. Bei Kühlschränken sollte auf die Effizienzklasse geachtet werden.
Sparen Sie Strom beim Heizen
Sparen Sie durch richtiges Heizen jede Menge Energiekosten. Gerade im Winter wird für Heizpumpen, Wärmepumpen Strom verbraucht. 20% aller Haushalte benötigen Strom für die Warmwasseraufbereitung durch Durchlauferhitzer oder beheizte Speicher. Durch kurzes Stoßlüften mit weit geöffneten Fenstern kann man viel Energie sparen. Richtig gelüftete und beheizte Wohnräume tragen wesentlich zum Wohlbefinden und zur Energieeinsparung bei. Weiterhin ist ein guter Wärmeschutz bei Häusern wichtig. Kostengünstig kann eine Verbesserung des Wärmeschutzes realisiert werden.
Sparen Sie Stromkosten mit Energiesparhäusern
Stromsparen bei Elektrogeräten
Stromvideo ansehen
Die Technik ist schnelllebig. So sind auch alle Elektrogeräte mit modernster Technik ausgestattet. Trotzallem lässt sich bei der Verwendung von Elektrogeräten einiges an Stromkosten sparen. So sollte man beim Neukauf auf eine hohe Energieeffizienz der Geräte achten. Ob Radio oder Fernsehgerät, der Standby Modus sollte vermieden werden. Beim Computer ist ebenfalls darauf zu achten, dass der Monitor bei Nichtbetrieb komplett ausgeschaltet wird.
Nutzung von Energieeffizienzklassen - Stromspartipps
Seit 1998 müssen Haushaltsgroßgeräte mit dem EU-Label ausgezeichnet werden. Europaweit werden dort die wichtigen technischen Daten der Geräte angezeigt. Somit gibt es für den Verbraucher die Hilfe das energieeffizienteste Haushaltsgerät zu finden. Seit Dezember 2010 gibt es für Kühl- und Gefriergeräte, Geschirrspülmaschinen und Waschmaschinen ein überarbeitetes EU-Label. Hinzugekommen sind die Energieeffizienzklassen A+, A++ und A+++. Bei Fernsehgeräten gilt Klasse A als höchste Effizienzklasse.

Stromnews

ENERTRAG HyTec
Dauerthal (iwr-pressedienst) - Das ENERTRAG Tochterunternehmen ENERTRAG HyTec GmbH hat die Vorserienproduktion von Großelektrolyseuren gestartet und drei 2 MW-Elektrolyseure an Kunden ausgeliefert. Bereits Ende 2011 hat ENERTRAG sein Hybridkraftwerk im uckermärkischen Prenzlau in Betrieb genommen. ...
Regelkraftwerk steuert Wind- und Solaranlagen
Leipzig (iwr-pressedienst) - e2m, der Leipziger Spezialist für Direktvermarktung und den Aufbau virtueller Kraftwerke (VKW), hat aktuell ca. 2.400 MW aus Erneuerbaren Energien im Portfolio. Viele der vermarkteten Anlagen, darunter bundesweit mehrere Hundert Biomassekraftwerke, hat e2m ...
Sonnenstrom vom eigenen Dach
München/Wörrstadt (iwr-pressedienst) - Darauf haben energie- und umweltbewusste Hausbesitzer lange warten müssen: Ein intelligentes Speichersystem, das selbsterzeugten Strom aus erneuerbarer Energie rund um die Uhr verfügbar und so jeden Betreiber einer Dachsolaranlage ein Stück unabhängiger ...
Stromvergleich